cineasia logo
news info links gallery contact
    MOVIES A-Z | TIMETABLE
 
Regie: Takashi MIIKE
Drehbuch: Shigenori TAKECHI
Kamera: Nobuyuki FUKAZAWA
Verleih: Excellent Film
Darsteller: Kazuya NAKAYAMA, Kaori MOMOI, Ryuhei MATSUDA, Ryosuke MIKI, Yuya UCHIDA
Ken OGATA, Hiroki MATSUKATA, Tsurutaro KATAOKA, Takeshi KITANO, Boba Sapp
Official Website [>>....]
Trailer [>>....]

Izo

Regie: Takashi MIIKE
Japan | 2004 | 35mm | 128 Min. | OmeU

FR: 11.12.04 | 00:15 H Filmhaus
SO: 12.12.04 | 21:45 H Filmhaus



"I had a wonderful time during making this film IZO. It doesn't fit for any genre. This film is just the Massacre of an assassinator. You might say it is complicated. I know it is complicated. It is really hard to understand. But I don't care. All I want to say in this film is that how you can be a human being until the end of the world. That's all, and I want you to feel so!"
Takashi MIIKE


Dies ist nun der 10.Film von Takashi MIIKE, den wir im Rahmen unseres Festivals innerhalb von 4 Jahren zeigen und vielleicht sein bizarrster. Einer Orgie aus Gewalt und Blut entzieht sich IZO eigentlich jeder Beschreibung. Der Film beginnt mit der schmerzhaft detaillegetreuen Exekution von Izo, einem Samurai niederer Herkunft. Sein Geist entflieht seinem Körper, um eine Reise zu beginnen, die ihn durch mehrere Zeitalter führen wird, in der er vom buddhistischen Mönch bis hin zu seiner Mutter, von Soldaten bis zum Premier Minister (ein 15-minütiger Auftritt von Takeshi KITANO) alles niedermetzelt, was er finden kann. IZO ist die personifizierte Negation, ein Aufbegehren, die geballte ekstatische Wut auf das perfekte Gesellschaftssystem Japans. Weder Zeit noch Raum können Izo's Rage aufhalten, und was sich ihm in den Weg stellt wird unbarmherzig vernichtet.
Das Ungewöhnliche an diesem Film ist nicht die ausufernde Brutalität, der uns MIIKE gnadenlos ausliefert, sondern deren Gegenüberstellung mit Bildern voller Schönheit und Zartheit. Bilder, die in den Werken westlicher Filmemacher kaum zu finden sind und die von solcher Kompromisslosigkeit sind, dass sie den europäischen Betrachter sprichwörtlich atemlos zurücklassen.

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Maybe the most bizarre movie of genius Miike Takashi, but what different did you expect? In stunning images Miike tells the story of Izo, a young low-born samurai, who is killed by his master for punishment. After his reincarnation into an assassin he goes on a killing rampage through space and time. Being the negation of everything the rigid japanese society stands for, it makes no difference for him wether he kills the prime minister (Takeshi Kitanao in a cameo appearance) or his own mother. This unique movie stays with you long after you left the cinema.



 
 
|news| |info| |program| |links| |gallery| |contact| |impressum|