cineasia logo
news info links gallery contact
    MOVIES A-Z | TIMETABLE | EVENTS
 

Regie: Obayashi Nobuhiko
Ausführende Produzenten: Obayashi Kyoko, Kudo Hideaki,
Yamamoto Yo
Produzenten: Obayashi Kyoko,
Yamazaki Terumichi,
Fukuda Masaru
Drehbuch: Minami Chukon,
Obayashi Nobuhiko
Kamera: Kato Yudai
Musik: Manabu Sotaro,
Yamashita Kosuke , Ise Syozo
Verleih: Kadokawa-Daiei Pictures, Inc
Darsteller: Miura Tomokazu,
Sudo Atsuko, Tsushima Keiko,
Housho Mai, Tokie Hidari, Bengal

Last Snow
Japan, 2002, 35 mm, 111 Min., OmeU, Europapremiere
Regie: Obayashi Nobuhiko

Samstag, 22.11.03, 22:30 h, Filmclub 813 / Kino in der Brücke



Obayashi Nobuhiko gehört zu DEN hier entdeckungsbedürftigen Meistern des japanischen Kinos: Ein Wunderkind - seinen ersten Film drehte er mit sieben Jahren! -, das vom Experimentalfilm kommt, das am liebsten Horrorfilme und Melodramen dreht, und das diese Mainstream-Arbeiten mit sehr eklektischen, wie instinktiv hingeworfen wirkenden inszenatorischen Einfällen durchschießt - ein echtes Original. "Last Snow" verdeutlicht das perfekt. Die Geschichte ist ein klassisches Melodrama: Schulfreunde, Jugendlieben werden durch einen kommenden Tod noch einmal zusammengeführt; die Umsetzung jedoch ist ziemlich unorthodox: der Film ist eine hauchzart stilisierte Hommage an die großen Melodramen der 50er, jazzig angefetzt mit verfremdenden Momenten, die - paradoxerweise - das Melodramatische der Geschichte weiter verstärken. Große, erwachsene Filmkunst, die sich in Japan zu einem Überraschungserfolg entwickelte!


Obayashi Nobuhiko
Geboren 1938 in Onomichi City, Hiroshima . Obayashi hat seit 1964 zahlreiche Werbefilme produziert. Sein Debüt als Regisseur gab er mit dem Film "HOUSE" (1977). Es folgten "THREE ONOMICHI FILMS" - "EXCHANGE STUDENT" (1982), "THE LITTLE GIRL WHO CONQUERED TIME" (1983), and "LONELYHEART" (1985). Obayashi gewann unter anderem den Director Award der Mainichi Film Competition mit "SUMMER AMONG THE ZOMBIES" (1988), den Japan Film Critic's Award und den Education and Culture Minister Award of the Art Recommendation mit "THE ROCKING HORSEMAN" (1992), den International Kritiker Preis der Berlinale mit "SADA" (1998).

 
 
|news| |info| |program| |links| |gallery| |contact| |impressum|