cineasia logo
news info links gallery contact
    MOVIES A-Z | TIMETABLE | EVENTS
 
Regie: Shiota Akihiko
Produzent: Hirano Takashi
Drehbuch: Inudo Isshin, Saito Hiroshi, Shiota Akihiko
Kamera: Kikumura Tokusho
Musik: Hosoi Shji
Verleih: Toho International Co., Ltd.
Darsteller: Kusanagi Tsuyoshi, Takeuchi Yuko, Aikawa Show, Yamamoto Keiichi, Tanaka Kunie

Yomigaeri
Japan, 2003, 35 mm, 126 Min., OmeU, Europapremiere
Regie: Shiota Akihiko

Sonntag; 23.11.03, 20:00 h, Filmclub 813 / Kino in der Brücke



Tausenden von Seelen wird erlaubt, in ihrer einstmaligen irdischen Gestalt unter die Lebenden zurückzukehren und eine kurze Zeit mit ihnen zu verbringen - warum wird nicht gesagt und ist auch nicht wichtig. Wesentlich ist, wie die Menschen auf diese Chance reagieren: Unaufgeregt glücklich nehmen sie entgegen was ihnen gegeben wird, und nutzen die Zeit die ihnen bleibt um die Menschen zu treffen, die sie schon verloren glaubten. Doch die Reaktionen dieser übernatürlichen Zusammenkunft fallen ganz unterschiedlich aus. Heita Kawada, ein Angesteller des Minesteriums, untersucht auf eigene Faust das rätselhafte Phänomen in seiner Heimatstadt Aso. Er kommt hinter das Geheimnis, doch kann er es überlisten?
Shiota Akihiko, ein alter Studienfreund von, wie Drehbuchautor für, Kurosawa Kiyoshi, machte bislang eigentlich mehr durch seine provozierenden Filme über die Gefühlswelt von Jugendlichen von sich reden. Da kommt die Zärtlichkeit und Freundlichkeit von "Yomigaeri" etwas unvermutet! Jenseits dessen beweist er wieder einmal, dass nirgendwo auf der Welt intensivere Filme über den Tod gemacht werden als in Japan.

 
 
|news| |info| |program| |links| |gallery| |contact| |impressum|