cineasia logo
news info links gallery contact
    MOVIES A-Z | TIMETABLE | EVENTS
 
Regie: Kelvin Tong, Jasmine Ng
Produzenten: Kelvin Tong, Jasmine Ng
Drehbuch: Kelvin Tong, Jasmine Ng
Kamera: Lucas Jodogne
Musik: Joe Ng
Verleih: MULTI-STORY COMPLEX
Darsteller: Benjamin Heng, Alvina Toh, Mark Lee, Joseph Cheong



Mit freundlicher Unterstützung der Singapore Film Commission

Eating Air
Singapur, 1999, 35 mm, 100 Min., OmeU
Regie: Kelvin Tong (Regisseur anwesend)

Samstag, 22.11.03, 20:15 h, Filmhaus Kino
+ A Moveable Feast



Während ihrer Ferien arbeitet die Schülerin "Girl" tagsüber in einem Copy Shop, nachts verkauft sie mit ihrer Mutter am Straßenrand Zeitschriften. Als sie eines Tages wie üblich ihrem nächtlichen Job nachgeht, erregt sie die Aufmerksamkeit von "Boy", eines jugendlichen Rowdies und Kleinkriminellen, und es entspinnt sich eine zarte Romanze zwischen den beiden…
Diese "motorcycle kung-fu love story" (so die Filmemacher) gehört zweifellos zu den Höhepunkten des zeitgenössischen Singapur-Kinos. Entstanden während der letzten größeren Welle von Produktionen aus Singapur Ende der 1990er Jahre, verbindet "Eating Air" verschiedene Genreversatzstücke zu einer wüsten Mischung aus Liebesdrama und Gangsterfilm, die nicht von ungefähr an Benny Chans "A Moment Of Romance" (1990) erinnert, orientiert sich Tong doch offensichtlich an kantonesischen Vorbildern.



Kelvin Tong
kommt 1995 während seines Jurastudiums an der National University of Singapore zum Film, als er gemeinsam mit Sandi Tan und Jasmine Ng sein Kurzfilmdebüt "A Moveable Feast" realisiert. Der preisgekrönte Vierzehnminüter bringt ihm nicht nur national wie international viel Beachtung ein, sondern auch ein Angebot als Filmrezensent bei Singapurs größter englischsprachiger Tageszeitung "The Straits Times". Schnell entwickelt sich Tong zu einem der wichtigsten Filmkritiker des Stadtstaates und erhält u.a. für eine Artikelreihe den "The Straits Times´ Young Journalist Of The Year Award". 1999 entsteht (erneut in Zusammenarbeit mit Jasmine Ng) sein erster abendfüllender Spielfilm "Eating Air", der u.a. auf Filmfestivals in Vancouver und Hongkong gezeigt, in Stockholm gar mit dem FIPRESCI-Preis ausgezeichnet wird. In den Folgejahren engagiert sich Tong vermehrt im Fernsehbereich und produziert innovative TV-Filme und -Serien wie "Fantasy" (2002) resp. "The Frontline" (2003). Bereits seit geraumer Zeit in Vorbereitung, sollen die Dreharbeiten zu Tongs zweiten abendfüllenden Kinofilm "Holiday" 2004 beginnen. Produziert wird der Film von Tongs eigener Produktionsfirma Boku Films.


 
 
|news| |info| |program| |links| |gallery| |contact| |impressum|