Chinpira
Japan 2000 / 35 mm / 109 Min / Farbe / OmeU
Regisseur: Rokuro Mochizuki
Produzent: Toshihiro Sato
Darsteller: Kazuki Kitamura, Youko Hoshi, Tomorowo
Taguchi, Kiyori Miyamae, Hiroyuki Nagato
Drehbuch: Kouichi Ishii
Kamera: Naoto Muraishi
Musik: Kouji Endou
Vertrieb:
Groove Corp.
Regisseur Rokuro Mochizuki, Jahrgang 1957, hat seine Laufbahn mit der Produktion von Pornos begonnen. Dessen schämt er sich nicht, im Gegenteil, er greift gern aufs gelernte Handwerk zurück, auch wenn er inzwischen ein von der Kritik gefeierter Avantgardist ist. Sex als Akt der Verzweiflung und Gewalt als Ordnungsprinzip beherrschen auch Chinpira. Osamu ist ein Chinpira, ein Schläger der Yakuza, der Mafia. Aber Mochizuki zeichnet Osamu als mehrdimensionale Figur, als Mitglied des streng gegliederten Syndikats und als melancholischen Einzelgänger, der Aufträge kaltblütig erfüllt und sich heißblütig in riskante Beziehungen wirft. Mochizuki hat sich als Vornamen einen Künstlernamen zugelegt: Rokuro heißt so viel wie Rock´n´ Roller, mit Osamu hat er ein Alter Ego auf die Leinwand gebracht.
(Martin Klein)

+++++Spielplan+++++ BARREN ILLUSION
BLACK HOUSE
BLISTER
THE CITY OF LOST SOULS
CHINPIRA (2000)
EUREKA
FREEZE ME
THE GUYS FROM PARADISE
I AM AN S+M WRITER
KEIZOKU
KIDS RETURN
LOVE AND POP


  MONDAY
NOISY REQUIEM

THE ROTTING WOMAN
ROUND ABOUT MIDNIGHT
SALARYMAN KINTARO
A SCENE AT THE SEA
SÉANCE
STORY OF PU PU
SUNFLOWER
VAMPIRE HUNTER D
VERSUS
VISITOR Q

++++++Chinpira++++++
Internationale Premiere
Regisseur anwesend
Sa 15.00 h British Council
++++++++++++++++++