Love and Pop
Japan 1998/ 35 mm / 110 Min. / Farbe / OmeU
Regisseur: Hideaki Anno
Produktion: Miyuki Nanri
Darsteller: Asumi Miwa, Yukie Nakama, Kirari,
Hirono Kudo, Tadanobu Asano
Drehbuch: Akio Satsukawa
Kamera: Takahide Shibanushi
Musik: Shinkichi Mitsumune
Weltvertrieb: Cine Bazar
  Anno Hideaki, vielen bekannt als Regisseur von “Neon Genesis Evangelion“, wirft mit seinem neuen Film “Love and Pop“ einen kritischen Blick auf die gegenwärtige japanische Gesellschaft. Wie schon in Haradas hochbeachtetem Film „Bounce Ko Gals“, nähert sich Hideaki über vier weibliche Teenager dem zunehmendem Problem der Jugendprostitution in Japan. Zwischen behütetem Mittelklasseelternhaus und den Konsumtempeln Shibujas, begleitet er halbdokumentarisch die Schülerinnen einen Tag lang auf ihrer Reise durch Karaoke-Bars, Restaurants und Hotels bis hin zu tiefstem seelischem Absturz. Mit ungewöhnlichen Bildern und spektakulären Kamerafahrten fängt er das Achterbahngefühl dieser zwischen Kaufrausch und inneren Leere gefangenen Generation ein. Ein inhaltlich wie optisch tief beeindruckender Film.
(Alex Agopian)

+++++Spielplan+++++ BARREN ILLUSION
BLACK HOUSE
BLISTER
THE CITY OF LOST SOULS
CHINPIRA (2000)
EUREKA
FREEZE ME
THE GUYS FROM PARADISE
I AM AN S+M WRITER
KEIZOKU
KIDS RETURN
LOVE AND POP
  MONDAY
NOISY REQUIEM

THE ROTTING WOMAN
ROUND ABOUT MIDNIGHT
SALARYMAN KINTARO
A SCENE AT THE SEA
SÉANCE
STORY OF PU PU
SUNFLOWER
VAMPIRE HUNTER D
VERSUS
VISITOR Q
  +++++Love And Pop+++++
Deutschlandpremiere
Fr 19.00 h Filmhaus
++++++++++++++++++++