Noisy Requiem
Japan 1988 / 16mm / 150 Min. / s/w / OmeU
Regisseur: Yoshihiko Matsui
Darsteller: Kazuhiro Sano, Mamiko Nakai, Kumai Simon, Yukiko Murata, Isamu Osuga,
Kamera: Y. Tezuka, S. Murakawa, Y. Igawa Musik: Shigeo Suganuma
Weltvertrieb: Yoshihiko Matsui
  NOISY REQUIEM porträtiert den Alltag einiger sozialer Außenseiter und Ausgestoßener in Kyoto. Im Mittelpunkt des Geschehens steht das bizarre Treiben des Frauenmörders Makoto, der eine Schaufensterpuppe liebt und auf seinen Streifzügen durch die Stadt im Verlauf des Films u.a. zwei verkrüppelten Soldaten, einem Zwergenpärchen oder einem inzestuösen Geschwisterpaar begegnet. Von Shuji Terayama mit Worten kommentiert: „would be a scandal if made into a motion picture“ und 1998 erstmals außerhalb Japans gezeigt, gehört Yoshihiko Matsuis zweiter Spielfilm zweifelsfrei zu den eindrucksvollsten und wichtigsten Exemplaren des Japanischen Underground-Kinos der 80er Jahre. In schonungslos-realistischen, intensiven und teils schockierenden S/W-Bildern, die sich auf der Netzhaut des Zuschauers einbrennen, zeigt der Film Menschen und Beziehungen, die von der Mehrheit als pervertiert angesehen werden. Nach fünfjähriger Entstehungszeit kam der Film 1988 in die Kinos und wurde zu einem der erfolgreichsten Underground-Filme in Japan überhaupt.
(Stefan Borsos)

+++++Spielplan+++++ BARREN ILLUSION
BLACK HOUSE
BLISTER
THE CITY OF LOST SOULS
CHINPIRA (2000)
EUREKA
FREEZE ME
THE GUYS FROM PARADISE
I AM AN S+M WRITER
KEIZOKU
KIDS RETURN
LOVE AND POP
  MONDAY
NOISY REQUIEM

THE ROTTING WOMAN
ROUND ABOUT MIDNIGHT
SALARYMAN KINTARO
A SCENE AT THE SEA
SÉANCE
STORY OF PU PU
SUNFLOWER
VAMPIRE HUNTER D
VERSUS
VISITOR Q
  ++++Noisy Requiem++++
Regisseur anwesend
Sa 19.30 h Filmhaus
+++++++++++++++++++