FR. 30.08. 18.00 h Japanisches Kulturinstitut Concent
Eines Tages wird Yukis Bruder tot in seinem Apartement aufgefunden: er ist verhungert, wohl als Folge eines psychischen Zusammenbruchs, eines sich völligen Zurückziehens von der Welt, daß schließlich von seinem Körper Besitz ergriff. Und dennoch: Yuki beginnt, die Nähe ihres Bruders zu spüren und zu riechen, überall in Tokyo. So begibt sie sich, begleitet von einem Schamanen und einem
Psychoanalytiker,auf eine Reise in ihr InnerstesSelbst, auf die Suche nach ihrem Bruder, den Gründen für seinen Verscheiden. Eine zentrale Rolle scheint dabei eine Steckdose zu spielen... Nakahara Shun ist: ein Sensibilist mit pink eiga-Schulung, ein Genie des Minimalen, Filigranen, ein Poet der Details, ein Meister in der Zeichnung weiblicher Charaktere -- also ein Filmemacher, den man unbedingt entdecken sollte!
Japan ::: 2001 ::: OmeU ::: 123 min. :::

Regie: Nakahara Shun
Darsteller: Ichikawa Miwako, Murakami Jun, Tsumiki Miho Drehbuch: Okudera Satoko Kamera: Ueno Shogo Vertrieb: Office Shirous
Bird People of China
Bleep Brothers
Blues Harp
Concent
Dark Waters
Getting Wild with our Monkey
Go
Happiness of the Katakuris
Mask De 41
Mike Yokohama: A Forest with no Name
Millenium Actress
Ping Pong
Ritual
Unlucky Monkey