SO. 01.09. 12.00 h Japanisches Kulturinstitut Getting Wild with Our Monkey
Der ehe- wie finanzkrisengeschüttelte, bloß noch blockierte Drehbuchautor Sashi bekommt eines Tages von dem alten Produzenten Kajiyama ein seltsames Angebot: Er soll für ihn ein Drehbuch für ein Müllverbrennungsanlagen-Drama (?!) entwickeln. Bei seinen Recherchen fällt Sashi in die Hände von Anti-Müllverbrennungsanlagen-Terroristen (?!?!) --
und später laufen ihm Mädchen, denen sinnlos Nudeln aus dem Mund hängen, über den Weg (?!?!?!)-- und dann lacht sich Kajiyama beim Anblick einer total doofen Monster-Buddha-Statue tot (??????), wodurch (!!!!!!) Sashi den Hysteriker Tajima kennenlernt... Wie eine somnabule Bearbeitung eines angeblich nicht-existenten Avantgarde-manga aus den 60ern: Echt Musikvideo-auteur'sch-postmoderne Eigenartigkeiten, die irgendwie unsere narrativ nur in der Negation greifbare Kultur auf den visuellen Punkt bringen.
Japan ::: 2002 ::: OmeU ::: 107 min. :::

Regie: Sunaga Hideaki
Darsteller: Nagase Masatoshi, Komatsu Hosei, Torihada Miniru, Furuya Kenji Drehbuch: Norio Kida, Naoki Kubo Kamera: Nobuyasu Kita Vertrieb: Spacer Shower Networks Inc.
Bird People of China
Bleep Brothers
Blues Harp
Concent
Dark Waters
Getting Wild with our Monkey
Go
Happiness of the Katakuris
Mask De 41
Mike Yokohama: A Forest with no Name
Millenium Actress
Ping Pong
Ritual
Unlucky Monkey