SO. 01.09. 22.15 h Japanisches Kulturinstitut Mike Yokohama - A Forest With No Name
Hama Mike, Privat-Eye aus Yokohama, soll die verschwundene Tochter eines Großindustriellen wieder ihrer Familie zuführen. Kurz darauf stöbert Mike sie in einer Art Kommune auf, in der sich alle der vollkommenen Selbstaufgabe verschrieben haben. Auch Mike kann sich immer weniger dem rätselhaften Sog der Leiterin der Kommune entziehen. Wie unter Hypnose wird der Zuschauer in Aoyama Shinjis Film hineingezigen. Suggeriert er zu Beginn durch
beinah überbelichtete Szenen am Strand eine gewisse Weite und Verlorenheit, schärfen sich die Konturen sobald Mike auf die Kommune im Wald trifft, doch die Klarheit ist nur von kurzer Dauer. Mike Yokohama steht in der Tradition von Philip Marlowe und den Charakteren aus Murakamis Romanen, die sich plötzlich in einen Sog aus Ereignissen wiederfinden, aus denen sie nicht entkommen können.
Japan ::: 2002 ::: OmeU ::: 71 min. :::

Regie: Aoyama Shinji
Darsteller: Nagase Masatoshi, Suzuki Kyoka, Otsuka Nene, Harada Yoshio, Yamamoto Masashi Drehbuch: Aoyama Shinji Kamera: Tamura Masaki Vertrieb: Media Luna Entertainment
Bird People of China
Bleep Brothers
Blues Harp
Concent
Dark Waters
Getting Wild with our Monkey
Go
Happiness of the Katakuris
Mask De 41
Mike Yokohama: A Forest with no Name
Millenium Actress
Ping Pong
Ritual
Unlucky Monkey